Engstellen der Nierenarterien        

        

           

Unsere Nieren sind entscheidend an der Blutdruckregulation beteiligt. Eine Engstelle der Nierenarterien führt zu einer Minderdurchblutung der Niere mit nachfolgender Steigerung des Blutdruckes, in Extremfällen bleibt die Behandlung des hohen Blutdruckes mit Medikamenten dann ohne Erfolg. Außerdem kann die Entgiftungsfunktion der Niere leiden, die Niere schrumpft, hier kann die Nierenschädigung unter Umständen die dauernde Behandlung mit einer künstlichen Niere (Dialyse) erforderlich machen. Ältere Patienten mit Risikofaktoren für Gefäßerkankungen (Rauchen, Diabetes, hoher Blutdruck, Fettstoffwechselstörung...) leiden bis zu 40% an Engstellen der Nierenarterien.

Engstelle Nierenarterien
Engstelle der Nierenarterie

Lassen Sie Ihre Nierenarterien untersuchen. Bei schlecht behandelbarem Hochdruck unter Verwendung mehrerer Medikamente, bei Verkalkung von Arterien anderer Körperbereiche, bei Nachlassen der Nierenfunktion - hier ist diese Untersuchung unter Umständen erforderlich. Mittels Sonographie kann eine Engstelle der Nierenarterien nachgewiesen oder ausgeschlossen werden. Liegt eine Engstelle vor, kann sie meistens mittels Ballonerweiterung mit Einbringen eines Stents (Metallröhrchen zur Erweiterung) behandelt werden.

Nierenarterie nach Stent
Nierenarterie nach Stent

Eine Untersuchung der Nierenarterien kann in ausgewählten Einzelfällen von Bedeutung sein. 

Wir beraten Sie gerne.

 

 

Zum Seitenanfang